Datum: 16. Mai 2018 
Alarmzeit: 5:42 Uhr 
Fahrzeuge: LF 10/6, Rüstwagen RW-2 


Einsatzbericht:

Die Ortswehr Elliehausen wurde durch den Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Esebeck eingewiesen. Im Rückwärtigen Bereich eines Wohnhauses Stand eine Gartenlaube, welche an der Giebelseite einer Scheune angeschlossen ist, im ausgedehnten Brand.
Die Ortswehr Elliehausen wurde durch den Einsatzleiter angewiesen einen Angriffstrupp mit Pressluftatmer auszurüsten. Der Auftrag des Angriffstrupp Elliehausen war dabei ein Innengriff auf die Gartenlaube durchzuführen. Aufgrund des Eingesetzten PA-Trupps wurde ein Sicherungstrupp unter PA gestellt.
Der Angriff des Angriffstrupp wurde im Verlauf durch einen Überdruckbelüfter unterstützt. Nach dem Ablöschen des Brandes wurde die Decken-/ sowie Wandverkleidung der Gartenlaube entfernt um etwaige Glutnester aufzuspüren. Während dieser Maßnahme wurde festgestellt das bereits zwei Dachsparren gänzlich durchgebrannt waren. Zur Abstützung des Daches wurden zwei Spindelstützen (Baustützen) herangeführt. Diese wurden anschließend durch den Sicherungstrupp (Wassertrupp Elliehausen) gesetzt, da die Luft des Angriffstrupp aufgebraucht war.
Nach der Abstützung wurde mit dem Aufspüren von Glutnestern fortgesetzt bis die Brandstelle als „kalt“ bezeichnet werden konnte.