Datum: 15. Juni 2018 
Alarmzeit: 15:59 Uhr 


Einsatzbericht:

Bei Ankunft an der Einsatzstelle konnte, aus den Kellerfenstern der nördlichen Gebäudewand, aufsteigender Rauch gesehen werden. An der südlichen Gebäudewand war bereits ein Einsatzfahrzeug der UKG Werksfeuerwehr anwesend.
Die Erkundung ergab, dass sich keine Personen mehr im Objekt befinden, jedoch einige Haustiere in einer Dachgeschoss Wohnung seien. Eine Überprüfung des Treppenhauses ergab nur eine leichte Verrauchung, so dass von einer Gefährdung der Haustiere nicht auszugehen war.
Aufgrund der Lage wurde der Angriffstrupp Elliehausen mit Pressluftatmern ausgerüstet und zur Brandbekämpfung in den Keller des Objektes vorgeschickt. Den Sicherungstrupp stellte dabei die Besatzung des Fahrzeugs der UKG Werkfeuerwehr. Zeitgleich wurde ein Druckbelüfter in Stellung gebracht um das Vorgehen des Angriffstrupps zu unterstützen. Nach ca. 15 Minuten meldete der Angriffstrupp „Feuer-aus“.
Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde die Ortswehr Elliehausen damit beauftragt mittels Wärmebildkamera Nachlöscharbeiten durchzuführen. Dazu wurde dem Wassertrupp Elliehausen die Wärmebildkamera der Berufsfeuerwehr übergeben. Den erforderlichen Sicherungstrupp stellte die Ortswehr Grone.
Nach der Erkundung durch den Wassertrupp konnte die Brandstelle als „kalt“ bezeichnet werden und durch die Brandermittler gesichtet werden.