News-Archiv

Beitragsarchiv

Hier finden Sie, Beiträge zu Einsätzen, Veranstaltungen und Informationen

4dfc1043-ff73-4312-a181-ab36439e12ca

Einsatzübung 05.10.2021

Am 05. Oktober 2021 fand eine Einsatzübung unter besonderen Bedingungen statt.
Anstatt immer wieder im gewohnten Terrain Feuerwehrhaus oder Grillhütte am Feuerwehrhaus zu üben, wurde als Übungsort das Haus eines Feuerwehrkameraden zur Verfügung gestellt.
Hier wurde folgendes Szenario vorbereitet:
Im Keller wurde in einem Raum ein Feuer simuliert, in einem anderen Raum hatte sich ein zu rettendes Kind versteckt. Des Weiteren stand eine zu rettende Person auf einem kleinen Balkon an der Gebäuderückseite dem der Fluchtweg durch angenommene Verrauchung des Treppenhausen abgeschnitten war.
Die unter dem Einsatzstichwort „unklare Rauchentwicklung“ alarmierte Ortsfeuerwehr Elliehausen war zügig vor Ort und der Gruppenführer befahl aufgrund der unklaren Lage erst einmal einen Einsatz mit Bereitstellung und ging erst einmal die Einsatzstelle erkunden. Wasserversorgung und benötigte Schläuche etc. waren schnell vorbereitet und der Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz ausgerüstet. Die Erkundung ergab, dass es aus der offenen Kellertür Rauchentwicklung gab. Dem Angriffstrupp wurde vor der Tür die Sicht durch eine auf die Masken aufgebrachte doppelte Lage Müllsäcke die Sicht stark erschwert, wie es in verrauchten Räumen auch der Fall ist. Nach Eintreten in den Keller wurden die Anrufe „Ist hier jemand? hier ist die Feuerwehr“ schnell von dem zu rettenden Kind beantwortet und nun hatte Menschenrettung oberste Priorität. Zügig wurde die Person in dem „verrauchten“ Keller lokalisiert und an die frische Luft gebracht wo bereits eine Krankentrage bereitstand und das Kind an den imaginären Rettungsdienst übergeben werden konnte. Nach erfolgter Menschenrettung war Zeit für die Brandbekämpfung und auch hier konnte schnell „Feuer aus“ gemeldet werden.
Zwischenzeitlich wurden auch die Rufe der vom Rauch an der Flucht gehinderten Person auf dem Balkon hinterm Haus bemerkt. Ein Trupp beruhigte den aufgeregten Mann, der sich Sorgen um sein Kind im Keller machte mit dem Hinweis, dass das Kind bereits gerettet sei und auch für Ihn schnelle Hilfe kommt. Durch eine in Stellung gebrachte Steckleiter konnte die Person sicher auf den Erdboden geleitet werden.
Nun konnte das Material wieder auf dem Löschfahrzeug verlastet und der „Heimweg“ ins Feuerwehrhaus Elliehausen angetreten werden. Dort gab es eine ausführliche Nachbesprechung sowohl aus Sicht der Einsatzkräfte als auch der des vom Balkon geretteten (das Kind musste schon ins Bett).
Fazit: Übungen sind immer wichtig und lehrreich. Selbst wenn keine wirklichen „Fehler“ gemacht werden kommt in der Nachbesprechung nahezu immer Optimierungspotential zu Tage welches dann in realen Einsätzen angewendet werden kann.
Die Abwechslung, an einem unbekannten Ort zu üben wurde von allen begrüßt. Jeder Einsatzort ist anders und kein Einsatz kann nach Schema F abgearbeitet werden.
Falls jemand seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen mag, freut sich die Ortsfeuerwehr Elliehausen unter Kontakt über Übungsangebote.





Maschinisten-Fortbildung

Am 05. Juni haben die Maschinistinnen und Maschinisten der Ortsfeuerwehr Elliehausen ihre Kenntnisse aufgefrischt und mit den Pumpen des LF 10/6 den Löschangriff geübt.
Die festeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe des Löschgruppenfahrzeugs wurde vom Hydranten am Feuerwehrhaus gespeist, die wasserabgabe erfolgte über das Hydroschild.
Mit der Tragkraftspritze wurde das Löschwasser aus dem Übungsbassin gesaugt und über einen Ringmonitor wieder abgegeben.

Hilfeleistung: Baukran umgekippt

Hilfeleistung bei einem umgekippten Baukran auf einer Baustelle in Esebeck.
Am 12.Juni 2021 um 15:15 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Elliehausen zu einem nicht alltäglichen
Einsatz alarmiert. In Esebeck stürzte während Bauarbeiten ein Baustellenkran um. Dabei wurde eine
Person schwer verletzt und zwischen Rohbau und Kran eingeklemmt. Für eine weitere Person kam
jede Hilfe zu spät. Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich auf Grund der zerstörten Strukturen am
Rohbau und einem umlaufenden Baugerüst als sehr schwierig.

Artikel HNA
Beitrag NDR

Ein besonderer Dank gilt den Anwohnern rund um die Unfallstelle, die die Einsatzkräfte bei
sommerlichen Temperaturen mit Getränken versorgt haben.

Goe-Banner_Testzentren_1920x1080px

Gemeinsam gegen Corona – kostenlose Schnelltests

Corona betrifft uns alle
Schnelltests sind ein wichtiger Baustein in der Pandemiebekämpfung und ein gutes Instrument, die Sicherheit für die Menschen zu erhöhen.
In und um Göttingen gibt es zahlreiche kostenlose Testangebote.
Wenn diese genutzt werden können wir alle sicherer leben.

Unter goe.de/testzentren sind alle Testangebote für Stadt und Landkreis Göttingen aufgeführt.

Bleibt gesund – gemeinsam schaffen wir das!!!

Hydrant_Negativ

Feuerwehr im Wintereinsatz

Die starken Schneefälle Anfang Februar führten nicht nur zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Der zur Seite geräumte Schnee verdeckte vielfach die auf Straßen und Gehwegen befindlichen Unterflurhydranten.

Damit im Falle eines Brandes ein unverzüglicher Löscheinsatz möglich ist, ohne vorher Hydranten suchen und ausgraben zu müssen, sind am Freitag und Sonnabend zahlreiche Kameradinnen und Kameraden mit Schaufeln und Schneeschiebern ausgestattet durch die Straßen Elliehausens gezogen.
Die Hydranten im Ortsgebiet und auch in Teilen des Gewerbegebietes wurden freigelegt und sind bei Bedarf sofort nutzbar.

MTW_Elliehausen1024x768

Zuwachs in der Fahrzeughalle

Neuer MTW in Elliehausen

Seit dem 03.11.2020 ist die Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses in Elliehausen die Heimat unseres neuen MTW – Volkwagen Transporter T6.1 geworden.
Weitere Details zu dem Fahrzeug sind hier zu finden.

Warntag

Warntag 2020 – noch 50 Tage

50 Tage bis zum #Warntag2020
Pistorius: „Zu wissen, wie man sich im Ernstfall verhalten muss, kann unter Umständen überlebenswichtig
sein. Dafür muss man die Warnsignale kennen“
In 50 Tagen ist es soweit: Am 10. September 2020 findet der erste bundesweite Warntag seit der
Wiedervereinigung statt. Dazu werden in ganz Deutschland Warn-Apps piepen, Sirenen heulen,
Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen und Probewarnungen auf digitalen Werbetafeln
erscheinen.

www.bundesweiter-warntag.de

Die komplette Pressemitteilung vom niedersächsischen Innenministerium befindet sich hier im Anhang:
PI 112 50 Tage bis zum #Warntag2020

Links zur Installation der Warnapp NINA vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz:
Für iOS NINA für iOS
Für Andriod NINA für Android

Gewalt

#schlussdamit Polizei und Feuerwehren in Niedersachsen starten Kampagne gegen Gewalt

#schlussdamit ist eine kürzlich gestartete Kampagne gegen Gewalt!

„Gewalt in Sprache oder in Taten gehört geächtet. Erst recht, wenn es sich um Menschen handelt, die im Ehrenamt tagtäglich ihren Dienst für diese Gesellschaft leisten“
Vielfalt ist unsere Stärke – Deine FEUERWEHR!

Gerade in diesen schwierigen und für die meisten Menschen sehr belastbaren Zeit, ist ein gegenseitiges Verständnis für das Tun und Handeln unserer Gegenüber umso wichtiger. Wir dürfen es nicht zulassen, unseren gegenseitigen Respekt zu verlieren und müssen gemeinsam Haltung gegen gewaltbereite Personen zeigen.

#FeuerwehrStayHomeChallenge-Elliehausen

#FeuerwehrStayHomeChallenge

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Offensen, die uns neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Güntersen und Adelebsen zur #FeuerwehrStayHomeChallenge nominiert hat.

Lasst uns alle gemeinsam ein kreatives Zeichen setzen um das Infektionsrisiko zu minimieren. Gemeinsam sind und bleiben wir stark!

KM_LF_1

Konturmarkierung der Einsatzfahrzeuge

Zur Verbesserung der Sichtbarkeit im Straßenverkehr und damit zur Erhöhung der Sicherheit wurden unsere Großfahrzeuge RW2 und LF10/6 mit reflektierenden Konturmarkierungen versehen.
Am Heck wurden großflächig reflektierende Schraffuren aufgebracht, um die Warnwirkung nach hinten zu erhöhen.

fw

Kontakt

Kommando der Ortsfeuerwehr Elliehausen
In der Klappe 27
37079 Göttingen-Elliehausen

+4955168941
mail@feuerwehr-elliehausen.de

Copyright 2020 - Feuerwehr Elliehausen